Die Bibliographie ist die erste geschlossene Zusammenstellung deutschsprachigen Miniaturbücher und Miniaturbroschuren. Sie wurde vorwiegend aus Beständen privater Sammlungen sowie aus unterschiedlichen Einzelnachweisen erstellt.
 

Teil 2
Miniatur-Broschuren
Teil 1
Miniaturbücher

Die Erfassung ist noch lückenhaft und bedarf weiterhin einer für jedermann offenen Mitarbeit.
Die Mitarbeit ist ohne Vergütung.
Für den privaten Gebrauch kann die Bibliographie uneingeschränkt genutzt werden. Die gewerbliche Nutzung, auch auszugsweise, ist nur nach Zustimmung des Vorstandes erlaubt.
Zur Zusendung von Daten noch nicht erfasster Titel ist bitte das nachfolgendes Sendeformular zu verwenden. Die so gesendete Titelbeschreibung bekommt der Bearbeiter der Bibliographie als Mail.
 
Bibliographie Datenerfassung

Zur Bibliograpie

Die Bibliographie schließt eine Lücke im Nachweis deutschsprachiger Literatur. Sie ist ausgerichtet auf eine Spezifik im Buchwesen, die sich durch die äußere Gestaltung der Bücher zunehmend zu einem eigenständigen Sammelgebiet entwickelt hat. Auf diese Besonderheit ist die Bibliographie in seiner Hauptsache ausgerichtet. Die Bibliographie umfasst nur deutschsprachige Ausgaben, ungeachtet der Nationalität der Verlage. Ihr Umfang erschließt sich nicht mit der Erfassung der landläufig als „schöne Miniaturbücher“ bezeichneten Ausgaben, sondern gibt gleichermaßen auch anderen kleinformatigen Druckerzeugnissen Raum, die in den Maßen von Miniaturbüchern hergestellt wurden, soweit sie allgemein als Teil privater Miniaturbuchsammlungen zu finden sind. Miniaturbücher der DDR sind hier nicht erfasst, da sie an anderer Stelle in erschöpfender Ausführlichkeit nachgewiesen sind. Eine Ausnahme bildet die Minibibliothek des Verlages für die Frau/BuchVerlag für die Frau GmbH, die der Verlag in unveränderter Art seit 1985 über das Ende der DDR weiter verlegt. Ebenfalls nicht erfasst sind: Miniaturkalender und –zeitungen, Formel- und Wörterbücher, Vergissmeinnichte, Blindbände und Daumenkinos, sofern sie nicht Teil einer hier wiedergegebenen Buchreihe sind. Miniaturbroschuren sind in einem ausgewählten Umfang aufgenommen. Broschuren, die nur zum Zweck der Werbung hergestellt wurden, sind gesondert erfasst.
Ein nicht unerheblicher Anteil kleinformatiger Bücher und Broschuren am Gesamtumfang des Sammelgebietes sind in Reihen/Serien erschienen, meist in einer thematischen Zuordnung. Sie finden in der Bibliographie besondere Beachtung, da sie einen erfassbaren Rahmen bilden und die Möglichkeit zum Besitz eines abgeschlossenen Ganzen schaffen.
Als Miniaturbuch gelten Ausgaben, die gebunden sind, eine feste Buchdecke aufweisen, einen Buchblock nicht größer als 100 x 100 mm haben und deren Schrift ohne Hilfsmittel lesbar ist. Die hier angegebenen Größen beziehen sich auf die Abmessungen des Buchblocks. Ergänzte Wortteile oder Autorenangaben, die nicht in den Büchern genannt wurden, sind in […] gesetzt.
Die Titelbeschreibungen "nach Reihen" wurden nach DIN 1505 Teil 2 erstellt und in der Übersicht der gesamten Reihe wiedergegeben. Ergänzend sind Zusätze zum Autor, Verlag oder zu sonstigen Besonderheiten der Reihe gemacht. Die Bibliographie umfasst deutschsprachig Reihen, die bis Ende des 20. Jahrhunderts erschienen sind oder zu erscheinen begonnen haben.
An dieser Stelle sei allen Sammlerinnen und Sammler gedankt, die durch Beschreibungen der Titel aus ihren Buchbeständen dazu beigetragen haben, dass diese einmalige „Bibliographie deutschsprachiger Miniaturbücher“ zu einer unentbehrlichen Orientierungshilfe für den Umgang mit kleinformatigen Büchern werden konnte.

Heinz Fritsch
Bearbeiter der Bibliographie
 

LOGO