Wilhelm-Busch-ABC
Faksimile einer exklusiven Handschrift von Ruth Harnisch

1999. – 149 S. – 48 x 60 mm
Wilhelm Busch Verse von A – Z. –
Diese Handschrift wurde ausschließlich für die Edition SK-Miniaturbuch geschrieben und als Faksimile gedruckt
Normalausgabe:
Schwarzer Ledereinband mit Rotprägung, Rundrücken mit Goldprägung, farbige Initialen
Exklusivausgabe:
Hellbrauner Ledereinband mit Goldprägung, Rundrücken mit Goldprägung, drei Bünde, Kopf-Farbschnitt, Vorsatz marmoriert, signiertes Original-Initial des Käufers eingelegt, Schuber mit Leinen überzogen

Wilhelm Busch ABC

Über den Autor und den Inhalt, vorgestellt von Heinz Müller im Miniaturbuch-Journal 4/2007:

Mit dem Beginn unserer Edition entstand bei einigen Gründungsmitgliedern auch der Wunsch, einmal eine handgeschriebene Ausgabe herauszugeben. Das war leichter erwünscht, als getan, bis wir auf einer Ausstellung in Landau eine begabte Kalligrafin kennenlernten, die ihren Stand gegenüber von dem des Sammlerkreises hatte. Die notwendigen Gespräche weckten beiderseits starkes Interesse, sodaß die zeit-raubenden Vorbereitungen beginnen konnten.
Das Manuskript war schon in einer größeren handschriftlichen Ausgabe von der Autorin entwickelt worden. Wir wünschten eine Frakturschrift etwa aus dem 13. Jahrhundert, um den Schriftcharakter und unser Format der Edition zu wahren, mußte die Handschrift etwa 30 Prozent größer geschrieben werden. Wie ausgeschossen, immer vier Seiten auf ein Blatt. Für die Faksimilierung der Handschrift, für den Schriftspiegel und den Verlauf der Schrift sowie den Umfang des Buchblocks wurden sechs verschiedene Viertelbogen als Muster geschrieben. Auch verschiedene Initialen und Papiere wurden ausprobiert. Zum Schluß wurde die Titelei und der nicht korrigierbare Umbruch fixiert. Dann konnte die Handschrift beginnen. Zieht man die Zeiten zusammen, so wurde sechs Wochen lang täglich an diesem Büchlein geschrieben. Jeden Tag waren etwa 15-20 Minuten für das Einschreiben notwendig, um die Schrift wieder im Kopf präsent zu machen und flüssig mit der Feder schreiben zu können. Nach etwa 90 Minuten ermüdete die Hand und das Schreiben mußte unterbrochen werden. Stunden später wiederholte sich diese Prozedur. Insgesamt wurden 37,5 Bogen geschrieben und wie bei anderen Handschriften dieses Umfangs waren Fehler und unterschiedliche Trennungen nicht ausgeschlossen. Zusätzlich wurden 80 signierte Original-Initialen geschrieben und den Exklusivausgaben beigelegt.
Die Herstellung des Buchblockes mit Fadenheftung übernahm Siegfried Spengler, Berlin. Davor mußte die Druckfarbe für die Initialen wegen der Farbe des Büttenpapiers ausprobiert wer-den. Die beiden Bucheinbände wurden von Frau Harnisch entworfen und von der Buchbinderei Gudrun Karch in Stuttgart gefertigt.

Die Autorin:
Ruth Harnisch wurde 1968 in Berlin geboren. Das Abitur legte sie 1987 in Wörth/Rhein ab. Es folgte das Studium der Kunsterziehung mit drei Semestern an der EWH Landau und der PH Karlsruhe. Danach zehn Semester Kommunikationsdesign an der FH Trier. Dort 1994 Diplom. Dann fünf Semester Studium der Kunstgeschichte an der Universität Trier.
Es folgten Tätigkeiten als freiberufliche Kalligrafin / Grafikerin und Künstlerin.
Arbeiten in Marmor, Muschel-kalk und Kupfer. Gestaltung von Schrifttum, Leitung von Kalligrafiekursen.
Ausstellungen in Trier, Monreal, Dornum, Prüm, Landau und Karlsruhe.
Veröffentlichungen Buch-Handschriften: Der zerbrochene Krug, Die drei Spinnerinnen, Wilhelm Busch ABC ausschließlich für die Edition SK-Miniaturbuch des Sammlerkreises Miniaturbuch.